Kandidatenaufstellung für Kommunalwahl 2014

Unsere Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2014Gruppenfoto

Am 17.12.2013 fand unsere Nominierungsveranstaltung statt. Dabei wurde folgende Kandidatenliste festgelegt.

  1. Raimund Lindner
  2. Ernst Schießer
  3. Günther Woitsch
  4. Barbara Rocker
  5. Roland Woitsch
  6. Mirjam Bergold
  7. Klaus Kury
  8. Elisabeth Utzt
  9. Margit Auer
  10. Wolfgang Baumann
  11. Markus Moosburger
  12. Rita Unholzer
  13. Franziska Thoms
  14. Mario Fieger
  15. Christoph Händel
  16. Marian Zolneczko
  17. Josef Rocker
  18. Wolfgang Schenk
  19. Thomas Küller
  20. Manfred Wein
  21. Eva Schauer
  22. Johann Rieger
  23. Maximilian Breindl
  24. Sandra Krenzler
  25. Oliver Fahn
  26. Christian Wehling
  27. Michael Soutschka
  28. Florian Schießer

Als Ersatzkandidaten wurden aufgestellt:
1.  Manuela Lindner
2.  Manuela Baumann

Raimund Lindner

Westumgehung wieder aktuell !!!

Am 24.11.2013 fand im Sportheim die diesjährige Bürgerversammlung statt. Nach dem Bericht des Kämmerers folgten die Ausführungen des 1. Bürgermeister. In seinem Jahresbericht nahm er auch Stellung zum Thema Ortsumfahrung.

Der Verwirklichung einer Ostumgehung, räumte er kaum mehr Chancen ein. Eine Westumgehung wäre aus heutiger Sicht realistischer und sollte in einer der nächsten Gemeinderatsitzungen diskutiert werden.

Leider hat er nicht erwähnt, dass bereits ein Antrag der FHB seit 7.11.13 vorliegt, in der wir eine erneute Beratung der Westumgehung fordern.

Trotzdem machen uns die Ausführungen des Bürgermeisters in der Bürgerversammlung zuversichtlich, dass auch die ehemaligen Verfechter der Ostumfahrung, unseren Vorschlag folgen.

Raimund Lindner

Mitgliederversammlung 2013

Am 17.11.2013 fand die diesjährige Mitgliederversammlung im Nebenzimmer der Gaststätte „Maierwirt“ statt.

Vorstand Christian Lindner eröffnete die Sitzung mit einer Gedenkminute für verstorbene Mitglieder. Im anschließenden Tätigkeitsberichtes des Vorstands bedauerte er, dass wegen mangelnder Anmeldedisziplin einige Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden mussten. Aber dafür waren andere Veranstaltungen, z.B. Dreikönigsessen und FHB-Picknick sehr gesellig und gelungen. Auch die rege Teilnahme am Maibaumschießen war lobenswert.

Der anschließende Bericht über die Schwerpunkte der Gemeindepolitik in den letzten 12 Monaten wurde vom FHB-Fraktionssprecher Günther Woitsch vorgetragen.
Er informierte die anwesenden Mitglieder zu folgenden Themen und nahm dazu Stellung:

  • Projekt Kita/Mita-Betreuung,
  • Schleicheranwesen,
  • Nachtrag Reitwiese,
  • Friedhof (unterstützt von Raimund Lindner ),
  • Weberkreuzung,
  • Neugestaltung der Deponie
  • Ergebnisse von Geschwindigkeitsmessungen in der Jura-, Köschinger- und Friedhofstrasse,
  • sowie die geplante Rathauserweiterung.

Auch über den aktuellen Antrag der FHB:
Westumfahrung von Hepberg muss wieder ein Thema sein
informierte er und stellte diesen zur Diskussion

Abschließend bescheinigte er die insgesamt gute Zusammenarbeit im GMR, wenn auch momentan gewisse Emotionen vorherrschen.
Aber, so seine Zusammenfassung,

Wir werden gehört, unsere Meinung wird akzeptiert und wir sind mittendrin und nicht nur dabei. Unsere Einstellung zu einer verhältnismäßigen und sparsamen Haushaltpolitik ist vorrangig und zeigt auch hin und wieder Wirkung.

Anschließend berichtete die Schatzmeisterin Mirjam Bergold über die Einnahmen, Ausgaben und den Kassenstand.
Der Bericht der Rechnungsprüfer fiel sehr positiv aus und sie bescheinigten eine sorgfältige und übersichtliche Kassenführung.

Die Entlastung des Schatzmeisteramtes erfolgte daraufhin einstimmig.

Der Punkt 6   „Neuwahlen“ wurde mit einstimmiger Mehrheit vertagt.
Als Begründung für diesen Schritt führte Vorstand Christian Lindner an und bat gleichzeitig um Verständnis, daß auf Grund der anstehenden Kommunalwahlen, eine Neuformierung des Vorstandes erst nach der Wahl erfolgen sollte.

Günther Woitsch berichtete zum Abschluß über die Bildung eines Wahlteams, den Stand der Wahlvorbereitung und stellte die FHB-Gemeinderatskandidaten der Mitgliederversammlung vor.

Anschließend bedankte sich Christian Lindner bei den anwesenden Mitgliedern und beendete die Sitzung.

Raimund Lindner

Neue Homepage

Nach mehreren Aufforderungen, haben wir uns jetzt entschlossen, eine neue Homepage zu gestalten. Wir sind derzeit noch im Aufbau und bitten Euch noch um etwas Geduld, bis die komplette Homepage fertig ist.

Raimund Lindner

Fahrradtour nach Altmannstein

Am Samstag, den 2. Juni fand unsere FHB-Fahrradtour nach Altmannstein statt.
Von Hepberg gings über das Köschinger Rasthaus durch den Köschinger Forst.
Im Waldhaus machten wir das erste mal Rast und genehmigten uns einen Durstlöscher. Danach ging es weiter durch den Forst über Bettbrunn, Steinsdorf und Sandersdorf nach Altmannstein. Natürlich legten wir genügend Pausen ein, so daß alle nicht zu sehr schwitzen brauchten. Nach einem ausgedehnten Mittagessen im Gasthof Neumeier ging es über den Radwanderweg zurück nach Hepberg.
Das Wetter war hervorragend und auch die Stimmung war super.
Vielleicht beteiligen sich im nächsten Jahr noch ein paar mehr Leute.
Raimund Lindner
[nggallery id=1]

Ehrung Günther Woitsch

Dreikönigsessen 2012

Mit einem Sketch würdigten Christian Lindner und Barbara Rocker den als ersten Vorstand zurückgetretenen Günther Woitsch.
Sie dankten ihm im Namen des Vereins für seine 15-jährige Tätigkeit als
1. Vorsitzender.
Christian Lindner führte aus, daß auch Günther Woitsch ein Mann der ersten Stunde ist. Er ist Gründungsmitglied und war seit der Gründungsversammlung 1.Vorsitzender. Gleichzeitig ist der der Sprecher der FHB Fraktion.
Woitsch hat den Verein geprägt!  Stets zeigt er vollen Einsatz für die Ziele des Vereins, wie Bürgernähe und Transparenz. Unter seiner Führung ist der Verein ein starker politischer Gegenpart im Ort geworden, so Lindner.

Ehrung Lang Christa und Strobel Martin

Im Rahmen des Dreikönigsessen 2012 wurde Lang Christa sowie Martin Strobel für 15 Jahre außerordentliches Engagement für den Verein geehrt.

Christa Lang und Martin Strobel

Christa und Martin sind nicht nur Gründungsmitglieder sondern sie sind Leute der ersten
Stunde. Seit der Idee im Herbst 1995, eine neue politische Gruppierung ins Leben zu rufen, sind sie mitten drin und nicht nur dabei.
Auch bei der anschließenden Vereinsgründung im Okt.1996 waren sie dabei und sind seitdem in der Vorstandschaft aktiv.

Christa Lang unterstützte in aufopfernder Weise den Verein, organisierte FHB-Aktionen und Reisen. Ihre besonnene und hilfsbereite Art haben ihr den Namen “ Mutter des Vereins eingebracht“.
Sie war 7 Jahre zweite Vorsitzende, 8 Jahre Beisitzer und von 2002 bis zu ihrem Wegzug von Hepberg für die FHB im Gemeinderat.

Auch Martin Strobel war seit Vereinsgründung als Schriftführer, Beisitzer und Kassenprüfer immer für den Verein da.
Zudem ist er Gründungsredakteur des fhb-Journals.

„Leider scheiden beide aus persönlichen und arbeitsbedingten Gründen aus dem FHB-Vorstand aus,“ bedauerte Vorstand Christian Lindner.

[nggallery id=3]